Absage des Konzerts am 29.03.2020

Auf Grund der Corona Pandemie müssen wir das Konzert am 29.03.2020 leider absagen.
Wir bitten Sie alle um Verständnis, dass uns keine andere Wahl blieb.
Die gute Nachricht ist jedoch, dass das Konzert nächstes Jahr in der Passionszeit am 21.03.2021 statt finden wird.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen in hoffentlich bald wieder entspannteren Zeiten und wünschen allen ein gesundes Osterfest.
Erworbene Eintrittskarten nimmt Ihre Vorverkaufsstelle zurück.
Ihr Paul-Gerhardt Chor

Georg Friedrich Händel - Der Messias 2019

Sonntag, 7. April 2019
17 Uhr


Georg Friedrich Händel
DER MESSIAS (Passionsteil)
bearbeitet von
Wolfgang Amadeus Mozart

Gisela Weinberger, Sopran
Susanne Kelling, Alt
Bernhard Schneider, Tenor
Timo Janzen, Bass

Münchner Oratorienorchester
Paul-Gerhardt-Chor
Leitung: Ilse Krüger

 

Zunächst ein Wagnis – Mozart „modernisiert“ den MESSIAS
Händels „MESSIAS“, uraufgeführt 1742 in Dublin, ist sicher das weltweit bekannteste Oratorium, das „Halleluja“ am Ende des zweiten Teils zweifelsfrei (s)ein „Schlager“. Händel selbst setzte den MESSIAS stets in der Fasten- oder Osterzeit auf den Spielplan, entsprechend den Inhalten des zweiten und dritten Teils: der Passion und der Auferstehung Jesu.

Gottfried Freiherr van Swieten, ein begeisterter, selbst auch komponierender Musikliebhaber in Wien, beauftragte 1789 den jungen Mozart, eine „modernisierte“ Fassung des MESSIAS zu schaffen. Vermeintlich Veraltetes dem aktuellen Empfinden anzupassen, war zu jener Zeit üblich. Zudem kamen private Aufführungen oratorischer Werke im Kreise musikliebender Aristokraten und Mäzene in Mode.
Mozart veränderte vor allem die Arien, kürzte sie, ordnete sie anderen Stimmen zu und variierte die Tempi. Die Chorsätze erfuhren wenige Veränderungen. Holzbläser verstärken sie gelegentlich behutsam, die Tempi sind langsamer.
Die Klangfarben des Werkes verändern sich durch Mozarts Handschrift. Er schafft eine interessante Synthese von Barock und klassischem Stil und in jedem Fall eine hörenswerte Alternative zu Händels Komposition.
Am 6. März 1789 wurde Mozarts MESSIAS im Palais des Grafen Johann Esterházy erstmals aufgeführt. Die Zahl der mitwirkenden Instrumentalisten ist nicht bekannt, im Chor sollen es 12 Sänger gewesen sein.
Sie sind sehr herzlich eingeladen, die Aufführung 2019 unter der Leitung von
Ilse Krüger in der Paul-Gerhardt-Kirche mit einem entsprechend größeren Chor
zu erleben.
Andrea Schneider


 

Impressum