Absage des Konzerts am 29.03.2020

Auf Grund der Corona Pandemie müssen wir das Konzert am 29.03.2020 leider absagen.
Wir bitten Sie alle um Verständnis, dass uns keine andere Wahl blieb.
Die gute Nachricht ist jedoch, dass das Konzert nächstes Jahr in der Passionszeit am 21.03.2021 statt finden wird.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen in hoffentlich bald wieder entspannteren Zeiten und wünschen allen ein gesundes Osterfest.
Erworbene Eintrittskarten nimmt Ihre Vorverkaufsstelle zurück.
Ihr Paul-Gerhardt Chor

Konzerte

Sonntag
29. März 2020
17 Uhr 
 
Francis Poulenc:
Sept Répons des Ténèbres
 
César Franck:
Die Sieben Worte Jesu am Kreuz
 
Dirk-MIchael Kirsch:
Hommage à Poulenc op. 25 für Oboe d’amore und Streichorchester
 
 
 
 
Ute Ziemer, Sopran
Joaquín Asiáin, Tenor
Raphael Sigling, Bass
 
Münchner Oratorienorchester
 
Paul-Gerhardt-Chor
Leitung: Ilse Krüger-Kreile
 
Das Konzert wird gefördert durch
  • das Kulturreferat der Stadt München
  • die Evang.-Luth. Landeskirche Bayern
  • den Bezirk Oberbayern

 

Bei Passionskonzerten denken viele Musikliebhaber in der Regel an die großen Werke von Johann Sebastian Bach. Doch das Geschehen von Golgatha hat auch viele andere Komponisten zutiefst bewegt: Dass Jesus als „wahrer Mensch“ mit der Menschheit leidet und zugleich als „wahrer Gott“ durch sein Sterben am Kreuz die Menschheit erlöst. Das gilt auch für die beiden französischen Komponisten, denen der Paul-Gerhardt-Chor sein diesjähriges Passionskonzert widmet: César Franck (1822 – 1890) und Francis Poulenc (1899 – 1963). In den Werken werden Worte Jesu aus der Karwoche mit weiteren biblischen Texten sowie Elementen der Liturgie verbunden, um die Bedeutung von Schuld, Vergebung und Erlösung deutlich werden zu lassen.

César Francks Werk „Die sieben Worte Jesu am Kreuz“ aus dem Jahr 1859, verbindet eine nach klassischen Formprinzipien gegliederte Musiksprache mit gelegentlich romantischen, ja opernhaften Steigerungen. Es mündet in das Wort Jesu „Vater, in deine Hände befehle ich meinen Geist“, was nach dem dramatischen Geschehen musikalisch den Frieden der Erlösung beschreibt.

Auch Francis Poulenc verwendet gut 100 Jahre später in seinen „Sept Répons des ténèbres“ die klassischen liturgischen Stücke der Karwoche (die sog. „Responsorien“), dies aber mit weit mehr Spannungen, die sich musikalisch zum Beispiel in einer Vielzahl an fragilen Intervallen zeigen. Aber wer könnte auch unbeteiligt bleiben, wenn es heißt „Siehe, wie der Gerechte stirbt – und niemand nimmt es sich zu Herzen“?

Herzliche Einladung zu diesem bewegenden Passionskonzert. Karten zu Preisen zwischen 19 und 28 Euro gibt es direkt beim Chor (mail@paul-gerhardt-chor.de), im Pfarramt der Paul-Gerhardt-Kirche, bei Bücher Hacker (Fürstenrieder Str. 44) und über München Ticket (z.T. zzgl. Vorverkaufsgebühr).

 


Möchten Sie regelmäßig über die Konzerte des Paul-Gerhardt-Chores informiert werden? 

Teilen Sie uns bitte Ihre Email- oder Ihre Postadresse mit:

• mail@paul-gerhardt-chor.de
 

Wir senden Ihnen gerne Informationen zu unseren Konzerten
kostenlos und unverbindlich zu.

 

Impressum