Hanna Herfurtner, Sopran

Hanna Herfurtner wurde in München geboren, wo sie auch ihren ersten Gesangsunterricht bei Prof. Thomas Gropper erhielt. Nach dem Abitur studierte sie Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität in München, bevor sie zum Gesangsstudium zunächst an die Musikhochschule Stuttgart zu Prof. Bernhard Jäger-Böhm, dann an die Universität der Künste Berlin zu Prof. Julie Kaufmann ging.

Einer ihrer Schwerpunkte war seit jeher die alte Musik. So sang sie 2007 bei den Opernfestspielen Bad Hersfeld in Monteverdis Orfeo die Ninfa, die Euridice und La Musica und gewann 2010 den dritten Preis beim Cesti-Wettbewerb der Festwochen für Alte Musik, Innsbruck, sowie den Sonderpreis Resonanzen des Konzerthauses Wien, wo sie seither regelmäßig zu Gast ist. 2012 und 2013 war sie Singer in Residence beim Festival für Alte Musik Trigonale, wo sie unter anderem mit den Barokksolistene und dem Ensemble Sirocco, Franco Pavan und Alfredo Bernardini auftrat.

Als Konzertsängerin mit Werken von Monteverdi bis Honegger ist sie mittlerweile im gesamten deutschsprachigen Raum zu hören unter anderem am Theater an der Wien, dem Konzerthaus Berlin und zuletzt bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Im Sommer 2009 sang sie bei der Ruhrtriennale eine nackte Jungfrau in Moses und Aron von Arnold Schönberg und im darauffolgenden Jahr die Titelpartie in der Uraufführung von Hans Werner Henzes Gisela. Sie sang bei den Salzburger und Bregenzer Festspielen, der Staatsoper Berlin und jüngst an der Oper Köln. 2012 war sie Ensemblemitglied der Oper Kiel, wo sie unter anderem Olympia in Les Contes d´Hoffmann und Fraarte in Händels Radamisto sang. Zuletzt war sie als Arminda in Mozarts Die verstellte Gärtnerin und als L´Amour in Glucks Orphée et Euridice an der Nederlandse
Reisopera zu hören.

Auch der Liedgesang liegt ihr sehr am Herzen. Wesentliche Impulse darin erhielt sie von Axel Bauni und Eric Schneider. Im Herbst 2009 gewann sie mit dem Pianisten Stefan Paul beim Paula-Salomon-Lindberg- Wettbewerb in Berlin den 1. Preis. In den vergangenen vier Jahren war Hanna Herfurtner mit verschiedenen Programmen unter anderem beim Heidelberger Frühling, dem Coburger Musikverein und im Konzerthaus Wien zu Gast. Im August 2012 gab sie zusammen mit Jonathan Ware das italienische Liederbuch von Hugo Wolf beim Rheingau Musikfestival.
 

Impressum