O vos omnes - Geistliche Chormusik aus Europa

Allen, die sich der Paul-Gerhardt-Kirche verbunden fühlen und Gutes tun wollen, legen wir dieses Konzert ganz besonders ans Herz: mit Ihrer Spende (Eintritt frei!) unterstützen Sie die Renovierung der Kirche, und Sie kommen gleichzeitig in den Genuss abwechslungsreicher Chormusik aus fünf Jahrhunderten.
 
"O vos omnes" – diese drei Worte aus den Klageliedern des Jeremia, der alttestamentarischen Klage über die Zerstörung Jerusalems 586 v. Chr., sind gleichzeitig textlicher Bestandteil der Karsamstagsgesänge, die den Tod Jesu beklagen. Also können mit "O vos omnes" alle Christen gemeint sein, die in die alttestamentarische Klage über die Gottesstadt Jerusalem und in die Klage über den Kreuzigungstod des Gottessohnes einstimmen. Die Christenheit bleibt aber nicht bei der Klage stehen: der zentrale Gedanke ist der Erlösungsgedanke, der im Opfertod Jesu den Menschen von Sünden befreit und über den Tod hinaus zum ewigen Leben erlöst sieht. "O vos omnes" stehen hier für die erlöste Christenschar, die ihren Jubel im Lobe Gottes zum Ausdruck bringen kann.
 
Von der Klage „O ihr alle, die ihr des Weges kommt, schaut her und seht, ob es einen Schmerz gibt, gleich meinem Schmerz“ bis zum Jubel „Cantate Domino – singt dem Herrn ein neues Lied“ spannt sich entsprechend das Programm dieses A-cappella-Konzerts. Ein breit gefächertes Spektrum mit wohlbekannten und seltener zu hörenden Werken von Palestrina, Monteverdi, Mendelssohn, Bruckner, Brahms, Grieg, Rachmaninow, Reger, Casals und Duruflé hat Chorleiterin Ilse Krüger zusammengestellt. Der Chor freut sich mit ihr auf dieses Konzert und möglichst viele Zuhörer. Geteilte Freude ist doppelte Freude - pro omnibus - für alle und für den guten Zweck!

Impressum