Timo Janzen - Bass

Timo Janzen (1970), u.a. von Kurt Widmer, Walter Berry und Thomas Quasthoff ausgebildet, ist inzwischen in der Alten Musik bis hin zur Moderne zuhause, wobei die Lieblingskomponisten immer noch und immer wieder Bach, Schubert, Mendelssohn und Riehm heißen.

Neben seiner regen Konzerttätigkeit, die sich in Einladungen zu internationalen Festivals wie den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen (McGegan), dem Edinburgh lnternational Festival (Nott), dem Festival Musik im Alten Krakau (Galonski), dem Schleswig-Holstein Musik Festival (Straube) oder den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern (Braun), und der Zusammenarbeit mit namhaften Dirigenten wie Nicolas McGegan, Thomas Hengelbrock, Jörg Straube, Christoph Poppen oder Helmuth Rilling widerspiegelt, gilt seine besondere Vorliebe dem Liedgesang und der zeitgenössischen Musik.

Besonders durch Uraufführungen von Werken prominenter Komponisten wie Wilhelm Killmayer und Wolfgang Riehm (2002), Harald Genzmer (2004) oder Peter Kiesewetter (2006) in der Bayerischen Akademie Der Schönen Künste und der Bayerischen Theaterakademie "August Everding" macht er Erfahrungen in musikalischen Grenzbereichen.

Diese lässt er häufig in seine Liedprogramme einfließen: ,,Flussbewegungen" 2005 „Schubert contra Riehm" 2007 „Winterreisen anders" 2008 oder "Heine 16-fach" 2010.

www.timojanzen.de

Impressum