Reiner Geißdörfer - Tenor

Reiner Geißdörfer erhielt seine musikalische Ausbildung im Windsbacher Knabenchor. Er studierte Theologie in Erlangen und gleichzeitig Gesang am Kirchenmusikalischen Institut bei Ina Zimmermann. Es folgten Meisterkurse bei B. Schlick und J. Wagner im Rahmen der Internationalen Sommerakademie in Stuttgart unter Leitung von Prof. H. Rilling.

Geißdörfer ist Lehrbeauftragter an der Hochschule für evangelische Kirchenmusik in Bayreuth für kirchen-musikalische Sonderprojekte.

Im Mittelpunkt seiner Konzerttätigkeit stehen die klassischen Oratorien von Bach über Händel und Haydn bis Mendelssohn. Er ist aber auch in der Moderne zu Hause, wenn er Britten, Martin oder Blarr interpretiert. Auf den Leib geschnitten ist ihm der Part des Erzählers bei Bach oder Händel.

Er arbeitete mit renommierten Künstlern wie Hanno Müller-Brachmann, Jörg Hempel, Sibylla Rubens, Ingeborg Danz, Karl-Friedrich Beringer, Hans Martin Rauch oder Prof. Zimmermann zusammen.

Zu den herausragenden Ereignissen der letzten Jahre zählen Konzerte mit der Berliner Singakademie im Schauspielhaus am Gendarmenmarkt in Berlin, mit dem Windsbacher Knabenchor während der Bachwoche in Schaffhausen, mit Emma Kirkby und London Baroque während der Internationalen Festtage für Alte Musik in Nürnberg, mit LKMD Rauch während des Festivals in Edinburgh, mit S. Heinrich im Rahmen der Bad Hersfelder Bachtage in Erfurt, Marburg, Bad Hersfeld und Frankfurt /M.  und mit den Hymnuschorknaben unter KMD H. Kunz in der Stiftskirche in Stuttgart.

Aktuelle CD bei ArsVivendi: „Komm süßer Tod“; Texte von H. Haberkamm und Lieder von J. S. Bach aus dem Schemellischen Gesangbuch.

 

Impressum