Dass er sein Ohr zu mir neiget - Der 116. Psalm

Johann Hermann Schein / Heinrich Schütz  - Der 116. Psalm

Sa, 6. Juli 2013 - 19:30 Uhr

Ort: Zu den hl. 12 Aposteln, Laim

Motetten und Orgelwerke
zum 116. Psalm

Sylvia Maria Kraut, Orgel

Paul-Gerhardt-Chor
Leitung: Ilse Krüger

 

Alles ist drin...

Angst  und Zuversicht, Zweifel und Vertrauen, Wut und Dankbarkeit. Er kennt alle Seelenlagen menschlichen Lebens, der Psalmbeter des 116. Psalms und weiß sich doch in Gottes Hand geborgen: „Dass er sein Ohr zu mir neiget, darum will ich mein Leben lang ihn anrufen“.

Im 116. Psalm prallen starke Gefühlskontraste aufeinander, wie geschaffen für ein „Kräftemessen“ barocker Komponisten, deren Ziel es war, den Zuhörer zu „bewegen“, also diese „Affekte“ mit musikalischen Mitteln in ihm zu wecken.

Im Jahr 1623 veröffentlichte der Jenaer Hofbeamte Burckhard Großmann (1575-1637) eine Sammlung von 16 Vertonungen dieses Psalms, die er im Jahr 1616 zeitgenössischen Komponisten in Auftrag gegeben hatte. Vermutlich, weil „alle Gottseelige Menschen Ursach haben, das wir Gott danken“ und er damit „wegen einer grossen Wolthat Gottes...seiner göttlichen Allmacht Dankopffern“ wollte.

Zwei Vertonungen aus dieser Sammlung umrahmen unser Programm. Dazwischen vertiefen Motetten aus verschiedenen Epochen die zentralen Gedanken des Psalms in der Musiksprache ihrer Zeit.

 

Aus dem Programm:

Heinrich Schütz ( 1585- 1672): Der 116. Psalm
Motette für 5-stimmigen Chor 

Jacob Handl (Gallus) (1550-91): Pater noster
Motette für 8-stimmigen gemischten Chor

Franz Liszt (1811-1886): Vater unser
Motette für 4-7-stimmigen Chor

Léon Boëllmann (1862-1897): Menuet gothique und Priere à Notre Dame
aus der Suite Gothique, op.25

Giovanni Pierluigi da Palestrina (1525-1594): Sicut cervus desiderat ad fontes, Psalm 42
Motette für 4-stimmigen Chor

Hugo Distler (1908-1942): Wie der Hirsch schreiet nach frischem Wasser, Psalm 42
Motette für 3-stimmigen Chor

Johann Sebastian Bach (1685-1750): Präludium und Fuge G-Dur, BWV 541

Louis Vierne (1870-1937): Cantilène
aus der 3. Symphonie, op.28

Johann Hermann Schein (1586 -1630): Der 116. Psalm
Motette für 5-stimmigen gemischten Chor
 

Impressum